Mit einem hart umkämpften 3-Satz-Spiel konnten wir im hohen Münchner Norden (Oberschleißheim ;-)) endlich mal wieder einen Sieg holen. Die Gastgeber boten eine beeindruckende Kulisse: Mehr als eine komplette Mannschaft auf der Ersatzbank und nochmal so viele Zuschauer, die alle anfeuerten!

Den Anfang des 1. Satzes hatten wir mal wieder verschlafen und lagen schnell 2:8 im Rückstand. Es dauerte bis zur Satzmitte, bis wir endlich in Wallung kamen. Leider war aber der Abstand schon zu groß und wir mussten den 1. Satz mit 15:25 abgeben.

Pünktlich zum 2. Satz bekamen wir aber Verstärkung auf den Zuschauerrängen durch Michi, der mit uns versuchte, gegen die nicht nur lautstarken Jungen Wilden anzuhalten [Anmerkung: ich war nicht pünktlich und es stand schon 13:18 gegen uns; aber der Rest passt – mif]. Und es funktionierte! Mit einer soliden Mischung aus Einsatz, Selbstvertrauen, Anfeuern und auch ein bisschen Glück konnten wir ein paar Punkte Vorsprung rausholen. Gegen Ende des Satzes wurde es aber nochmal verdammt eng. Die Heimmannschaft war zwar nicht mehr ganz so sicher, hatte aber bei 23:24 Matchball! Diesen konnten wir aber abwehren und dann den Satz mit 27:25 für uns entscheiden! Wir waren wieder im Rennen…

Der entscheidende Satz war hart umkämpft, wobei wir allerdings wieder einen kleinen Vorsprung herausholen konnten. Der Gegner wackelte, wir mussten es nur noch durchziehen. Und wir schafften es! Mit einem Aufschlagfehler der Gastgeber ging der Satz mit 25:22 an uns.

Aufstellung:
Martin Eggi Alexandra
Jacqueline Steffen Richi
Fanblock: Michi