Um das Spiel nicht erneut verschieben zu müssen, waren die Ottantas (Lea war auch dabei – wer sie kennt) mit Verstärkung durch die Steinbeißer angereist. Nach dem Spiel wurden in unserer Halle sogar noch Fusionverhandlungen geführt. Jetzt aber zum Spiel.
Den 1. Satz haben wir in alter AST-Manier mal wieder sehr gemütlich angehen lassen. Vor allem die träge Feldabwehr verschaffte den Gästen einen Vorsprung, dem wir bis ca. zur Satzmitte hinterherliefen. Aber dann wurden wir endlich wacher und angriffsstärker und holten uns den Satz mit 25:21.
Der 2. Satz startete zwar mit einer unglaublichen Aufschlagschwäche (4 oder 5 Fehler nacheinander), die Gegner waren aber auch nicht in ihrer besten Form und sorgten ebenfalls ihrerseits für ein paar Fehler. So blieb es eine Weile ziemlich ausgeglichen. In der 2. Hälfte des 2. Satzes konnten wir aber noch zulegen und lieferten ein ordentliches Spiel ab. Die Aufschläge funktionierten wieder, die Abwehr arbeitete effektiv und der Angriff war mit ordentlich Druck. Ergebnis: 25:17.
Aufstellung:
.  Martin  Sebastian  Sabine
.  Ingrid  Eggi  Richi
Schiri: Chris
An den Zahlen: Nicola, Klaus