Dass wir die Jagdgänse so deutlich besiegen würden, hätte ich nicht gedacht. Aber dieses Mal hatten sie sich auch keine Mitspieler aus der 1. Mannschaft ausgeliehen. Das war dann doch spürbar. Nichtsdestotrotz haben wir ein richtig starkes Spiel abgeliefert. Wach in der Feldabwehr, druckvolle Angriffe, zwischendurch effektive Blocks und zur richtigen Zeit eine kleine Aufschlagserie. Da war für die Gastgeber heute einfach nicht viel mehr zu holen. Das Ergebnis von 25:15 und 25:16 bestätigt dies.
Aufstellung:
.  Martin  Sebastian  Sabine
.  Ingrid  Chris/Klaus  Richi
Coach: Eggi

Oder in den Worten der Gastgeber (mit freundlicher Genehmigung von Jens von den Jagdgänsen):
“Jagdgänse unterliegen gegen VC AST
Wenn schon verlieren, dann wenigstens gegen einen sympathischen Gegner. Und das ist der VC AST, über gemeinsame Mitglieder und gegenseitige Turnierteilnahmen seit anno dazumal mit uns verbunden, allemal! Nach Austausch der Schlachtrufe hieß es dann aber für die Jagdgänse, Freundschaft hin oder her: Weiter auf der Siegerlinie bleiben. Miria, Jens und Dani und Marius, Julian und Arthur – ganz schlecht waren wir also nicht aufgestellt. Doch gleich zu Beginn des ersten Satzes – der Gegner hat Aufschlag – ein paar Unstimmigkeiten zwischen Marius und Julian in der Annahme. Diese waren zwar bald gelöst, aber schon stand es 3:0 gegen die Jagdgänse. Den Rückstand noch locker aufgeholt, bis zur Zweistelligkeit immer auf Augenhöhe, mal die Gäste vorne, mal die Gastgeber. Dann der Riss in der 2. Spielhälfte – die ASTler bauen ihren Vorsprung Punkt für Punkt aus. Sie machen ihr Spiel, während die Jagdgänse nicht mehr so richtig in Fahrt kommen. Jens – seit Wochen endlich mal wieder spielfähig – mit “aus”-gezeichneten Angriffen – dabei hatte Miria so perfekt gestellt. Schade, für den Anschluss hätten die Punkte gut getan. Auf der Gegenseite machen Richie und der “Mann mit der karierten Hose” das Spiel – die Jagdgänse haben zu diesem Zeitpunkt nicht mehr viel entgegenzusetzen, 15:25 der Endstand. Der 2. Satz – Simone kommt für Dani auf die Außenposition, Marius und Julian tauschen die Positionen – ist geradezu eine Kopie des ersten Satzes. Bis zur Zweistelligkeit gleichauf mit den Gästen, danach trudeln die Jagdgänse in die Mittelmäßigkeit ab. Der VC AST bedankt sich und holt auch den 2. Satz mit 25:16 aufs Punktekonto. Herzlichen Glückwunsch!”