Ausnahmsweise hatten wir den 1. Satz mal nicht verschlafen. Bis zum 9:9 sah es sehr gut aus. Aber dann kam der Durchhänger. Die Gäste machten mehrere Punkte in Folge und wir kamen aus dem Tief nicht mehr raus. Wir mussten den Satz mit 15:25 abgeben.

Im 2. Satz zwangen wir Nix-is-fix früh zu einer Auszeit (bei 7:3 oder so). Wieder lief es ganz gut bis uns eine Aufschlagserie einer gegnerischen Spielerin ordentlich in Rückstand brachte. Die Aufschläge waren nicht wirklich schwierig, aber wir schafften es einfach nicht, sie zu unterbrechen und so stand es plötzlich 13:17. Wieder konnten wir dem Rückstand nur hinterherlaufen, bis es schließlich 22:25 stand.

Aufstellung:
Ati Steffen Jacqueline
Lisa Sebastian Richi
Schiri: Eggi
Choach/Anfeuerer: Olli, Tobi